Das Dschungelbuch 2014


Mowgli ist ein Findelkind, das im indischen Dschungel von einer Wolfsfamilie großgezogen wird. Der schwarze Panther Bagheera, der ihn als Baby fand, ist ihm ein väterlicher Freund, und mit dem gemütlichen, stets gut gelaunten Bären Baloo genießt Mowgli die angenehmen Seiten des Lebens.
Eines Tages taucht jedoch der von allen Dschungelbewohnern gefürchtete Tiger Shere Khan auf, der die Menschen hasst und es auf den kleinen Jungen abgesehen hat. Mit Hilfe des hinterlistigen Schakals Tabaqui versucht er das Wolfsrudel gegen Mowgli aufzustacheln. Bagheera erkennt die Gefahr, in der sein Schützling schwebt, aber Mowgli nimmt wie sein Vorbild Baloo das Leben leicht und schlägt die gut gemeinten Warnungen in den Wind.
Als der Rat der Wölfe beschließt Mowgli fortzuschicken, um den Zorn Shere Khans von sich abzuwenden, übernehmen Bagheera und Baloo die Erziehung des Menschenjungen und bringen ihm bei, wie man im Dschungel überlebt. Inzwischen hat der Tiger jedoch Mowglis Fährte aufgenommen, und als auch noch die verrückte Affenbande mit ihrem Anführer King Lui auftaucht, spitzt sich die Situation bedrohlich zu. Mit der Einmischung der Elefantenpatrouille und der Riesenschlange Kaa steht der Dschungel endgültig Kopf.
Wird es Baloo und Bagheera gelingen, ihren kleinen Freund zu retten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.