Das kleine Gespenst 2013


Seit vielen hundert Jahren spukt auf Burg Eulenstein ein kleines weißes Nachtgespenst. Wenn die Rathausuhr im Städtchen Eulenberg Mitternacht schlägt, schwebt es aus seiner Truhe und vertreibt sich die Zeit mit allerlei Späßen, bis es pünktlich um ein Uhr nachts wieder in seiner Truhe verschwindet. Doch manchmal wünscht es sich, die Welt auch einmal bei Tage zu erleben. Obwohl ihm sein Freund Uhu Schuhu davon abrät, versucht es immer wieder, über die Geisterstunde hinaus wachzubleiben – vergebens.

Eines Tages aber wacht das kleine Gespenst durch einen Zufall um zwölf Uhr mittags anstatt um Mitternacht auf. Durch das Sonnenlicht färbt es sich schwarz und versetzt nun als vermeintliches „Ungeheuer“ die Einwohner des Städtchens in Aufruhr.
Sein plötzliches Erscheinen und Wiederverschwinden in den Straßen und auf den Plätzen Eulenbergs bringt die Polizei gehörig ins Schwitzen, und schließlich stört es noch den historischen Festzug der 325-Jahresfeier, da es den Einmarsch des schwedischen Generals Torsten Torstenson für echt hält und seine Stadt verteidigen will. Nun sehnt es sich doch zurück auf die mondbeschienenen Zinnen seiner geliebten Burg Eulenstein. Ob das kleine Gespenst jemals wieder zu einem echten schneeweißen Nachtgespenst werden kann?
„Das kleine Gespenst“ stand 1967 auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendbuchpreis und ist auch heute noch eines der bekanntesten und beliebtesten Werke des berühmten Kinder- und Jugendbuchautors Otfried Preußler, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag gefeiert hätte. Otfried Preußler verstarb am 18.02.2013 im Alter von 89 Jahren.
Auf der Freilichtbühne Twiste wird „Das kleine Gespenst“ 2013 als Musical mit fröhlich-frechen und wehmütigen Melodien seine kleinen und großen Zuschauer verzaubern und in seinen Bann ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.